8 Gruberbeerig  L-9538 Wiltz      Tel: +352 95 92 05-1      Fax: +352 95 92 05-45      E-Mail: info@cooperations.lu

menu du jour ciné

Nuit des Lampions

Nuit des Lampions

 

Am 19. September laden COOPÉRATIONS und die Stadt Wiltz zur neunten Ausgabe der Nuits des Lampions. Wie jedes Jahr werden der Stadtgarten und die angrenzenden Straßen mittels Laternen und Lichtinstallationen für einen Abend in einem neuen Licht erstrahlen. Nach dem großen Erfolg der Ausgabe 2014, führen die Veranstalter das bewährte Konzept fort und bieten ein originelles kulturelles Programm für jedes Alter an und dies in einem beeindruckenden Rahmen.

Die erste Nuits des Lampions fand 2007, im Rahmen von „Luxembourg – Hauptstadt der europäischen Kultur“ statt. Seitdem konnte diese einzigartige Veranstaltung ein stetiges Wachstum verzeichnen; sowohl das Ansehen wie auch die Besucherzahlen betreffend. Mit fast 10.000 Besuchern im letzten Jahr, kann die Nuits des Lampions mittlerweile durchaus als Höhepunkt im luxemburgischen Kulturkalender angesehen werden. Weiterhin wird die Veranstaltung oft als Paradebeispiel für Nachhaltigkeit und partizipative Organisationsstrukturen angeführt.

 

 

  

Lampions

 

 

PROGRAMM

 
Programme
 

AKTIONSTHEATER PAN.OPTIKUM: TRANSITion

„Immer suchen die Menschen das Glück und enden im Blut“

Diese im Jahr 2009 entstandene und großflächig angelegte Platzinszenierung basiert auf einem Stück von Wajdi Mouawad, das die Toleranz zwischen Religionen und persönlichen Lebensentwürfen zum Thema hat.

PAN.OPTIKUM versteht sich als Künstlerkollektiv, das sich seit Jahren interaktiven Formen von Theater/ Musiktheater verschrieben hat und bewusst den Spagat zwischen dem Genre Aktionstheater und Sujets aus Literatur, klassischem Theater und Oper und Kunst sucht. Die Inszenierungen mit artistischen und visuellen Effekten werden zu einem besonderen Erlebnis für die Zuschauer, die bei allen Produktionen so dicht wie möglich ins Geschehen integriert werden und die Akteure unmittelbar auf ihrem Weg durch das Spielgeschehen erleben können. Der Erfolg der Inszenierungen beruht auf dem sensiblen Umgang mit großen installationsartigen Bildern in Kombination mit dem perfekten Einsatz neuer Technologien wie Projektionen und Feuerwerk.

 

 
 

 

CUT_ (KONZERT)

CUT_ sind ein Duo, das sich der elektronischen Musik verschrieben hat, bestehend aus den in Amsterdam ansässigen Sebastian Dutilh und Belle Doron. Ihr Sound erinnert in seinen Klangfarben an Trip Hop und Bass angelsächsischer Prägung gepaart mit einem feinen Gespür für die Gegenwart. Als Einflüsse dienen unter anderem Burial, Massive Attack oder auch James Blake. Nachdem die Beiden den Großteil des Sommers darauf verwendet haben an Ihrem Repertoire zu feilen, haben Sie im September ihre erste EP „Patterns“ vorgestellt, nicht ohne gleich ein ganzes Album fürs Frühjahr anzukündigen samt Kurzfilm von Andreas Stillmann. Ihr Video zur Single „Papaoutai“ hat sie schnell zur Newcomerentdeckung in der europäischen Undergroundszene avancieren lassen mit unter anderem Playtime auf 3FM und Radio1. Ihre Liveperformance lässt Raum zur Improvisation und zur Echt-Zeit-Komposition. Die Kollaboration mit dem Künstler/Programmierer Hidde de Jong erweitert die Live-Auftritte hierbei um eine überraschende Dimension.

 

 

 

TRIO DANDY (KONZERT)

Bestehend aus Mitgliedern aus bereits arrivierten Bands (Fanfare Couche Tard / Flying Orkestar), sieht sich das Trio Dandy in der Tradition der Festkapellen des Balkans. Die drei Dandys werden die Nuits des Lampions sicherlich mit Ihren energiegeladenen Musik in Tanzlaune bringen.

 

 

 

 

 

OSONO THEATRE – AS WATER REFLECTS THE FACE (PERFORMANCE)

Man könnte Osono Theatre aus Saint George (Rumänien) als Theater-Initiative beschreiben deren Ziel darin besteht jungen Menschen einen Raum zum szenischen Experimentieren und spirituellen Auseinandersetzung zu bieten. Neben Produktionen in dieser Strukture sieht sich OSONO Theatre seine Aufgabe auch als Bildungs-und Dialogplattform für Jugendliche um ihre gesellschaftlichen Wertvorstellungen zu erkunden und kritisch zu hinterfragen. Die Performance „As Water Reflects The Face“ entstand durch eben diesen Dialog in den verschiedensten Städten, wie etwa Hamburg oder Bangkok und in den von der Diaspora gekennzeichneten Dörfer Transylvaniens.

 

 

 

 

FEIERRAD / FEUERRAD (INSTALLATION)

Die Konstruktion von Marlène Kreins und Misch Feinen beschreibt ein riesiges Rad in Mitten der Jardins de Wiltz. In Mitten der Luxemburger Ardennen, bietet sich diese Fläche, mit Ihrer raffinierten Verspieltheit, besonders für solche Installations an. Das FEIERRAD, eine große Metallkonstruktion mit Feuerelementen die sich von den Besuchern manipulieren lassen, zeugen von der Faszination Marlène Kreins und Misch Feinen für das Rad als zentraler Bestandteil der menschlichen Kulturentwicklung.

 

 

Cut_

 

DANCING GRAFFITI (PERFORMANCE)

„Dancing Graffiti“ beschreibt eine interdisziplinäre Performance, die die Bedeutung von Wänden als Trennelemente zwischen öffentlichem, privatem und innerem Raum ergründet. Die Initiatoren des Projekts verschmelzen gekonnt Tanz und digitales Graffiti in Echtzeit. Diese spezifische Performance versammelt verschiedenste Arten vom Graffiti und erzählt den Lebensweg seines Protagonisten von seiner Geburt bis zur seiner innerlichen Bewusstwerdung.

 

 

 

VÖK (KONZERT)

Das Universum dieser isländischen Dreampop Formation vermischt elektronische Klänge voll Nostalgie mit Hornbläsern und Gitarren im Reverbüberfluss. VÖK konnten dieses Jahr bereits auf dem Eurosonic-Festival überzeugen und spielten anschliessend sieben wellenschlagende Konzerte auf größeren Festival quer durch Europa. Die in ihren Liveauftritten nicht zu verheimlichende sexuelle Spannung erinnert an The Knife, Ihre technische Reife dagegen eher an Polica. Ihre kürzlich erschienene EP „Circles“ verspricht eine goldene Zukunft für VÖK.

 
 
 

 

 

CHAPEAUBEAU (KONZERT)

Dieses relativ neue musikalische Projekt von Shah Agaajani, Jeffrey Poggi, Bob Mersch undTom Hesse entstand aus der Idee heraus wöchentlich neue Klangwelten zu erkunden. Ihre elektronische Musik lädt den Zuhörer auf eine klangliche Reise durch Zeit und Raum ein. Die Arrangements von Chapeaubeau werden die Besucher der Nuits des Lampions in hypnotisierende Zwischenwelten entführen.

 
 
 
 
 
 
 
 Choix Gastronomique

 
 

Veranstalter

Die Nuits des Lampions wird veranstaltet von COOPERATIONS in Zusammenarbeit mit der Stadt Wiltz. COOPERATIONS ist sowohl Asbl wie auch Kooperative. Ziel der Organisation ist die Integration und Förderung von, aufgrund von Behinderung oder sozialer Ausgrenzung, marginalisierten Menschen.

 

Die Asbl COOPERATIONS hat den Auftrag das sozio-kulturelle Zentrum Prabbeli zu verwalten und Aktivitäten und Weiterbildungen im Kunstbereich zu veranstalten. Der kooperative Teil von COOPERATIONS beschreibt derweil eine geschützte Förderwerkstatt in der um die fünfzig leicht geistig behinderte Menschen beschäftigt sind. Die Werkstatt ist aufgeteilt in vier Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten; von Gartenbau über Gastronomie, zu Kunst und Housekeeping. 

Die Kunstwerkstatt zeichnet sich verantwortlich für die künstlerischen Gestaltung der Nuits des Lampions, während die Gärtnereiabteilung die Pflege der Begrünung verantwortet und die Gastronomie-Abteilung mit Bars und Ständen für das leibliche Wohl der Besucher sorgt. Die Laternen und Lampions werden über das ganze Jahr hergestellt, entweder in den jeweiligen Werkstätten oder in Zusammenarbeit mit verschiedensten Partnern wie dem Seniorenheim „Geenzeblêi“ in Wiltz oder der „Maastricht Academy of Fine Arts.“ Weitere teilnehmende Künstler sind unter anderem: Jennifer Lopes Santos und Feyrous Ashoura, Mett Hoffmann, Bamhaus, Misch Feinen und Marlene Kreins und Anina Rubin.

 

 

 

Praktische Infos

Eintritt?    5€ für Erwachsene. Kinder bis 12 sind gratis

Wo?            In Wiltz: Place des Martyrs, Gruberbierg und Stadtgarten

Wann?       Am 20. September ab 20.00 Uhr

Anreise?

Plan de Circulation NdL15- Mit dem Zug

Der Train des Lampions fährt um 16:45 in Rodange los. Haltestellen sind in Lamadelaine, Pétange, Niederkorn, Dierdange, Oberkorn, Belvaux-Soleuvres, Belval-Rédange, Belval-Lycée, Belval-Université, Esch/Alzette, Schifflange, Noertzange, Bettembourg-V, Berchem, Luxemburg, Dommeldange, Walferdange, Heisdorf, Lorentzweiler, Lintgen, Mersch, Cruchten, Colmar-Berg, Schieren, Ettelbruck, Michelau, Goebelsmuehle, Kautenbach und schliesslich Wiltz.

Zwei Rückfahrten sind vorgesehen. Die erste um 23:39 und die letzte um 01:16.

Ein zweiter Train des Lampions fährt um 18:36 in Troisvierges los. Die Reise geht über Clerveaux, Drauelt et Wilwerwiltz bis Kautenbach. Nach einem Umstieg erreicht der Zug dann Wiltz.

Die Rückfahrt ist für 00:44 angesetzt.

Mit dem Bus

Gratis Pendeldienst aus den Gemeinden Eschweiler, Goesdorf, Winseler und Winckrange.

Mit dem Auto

Nutzen Sie das eingerichtete Park&Ride Angebot ausgehend vom Bahnhof in Wiltz (Stündlich ab 18.00 Uhr) sowie der Zone d’Activité Salzbaach (im zwanzig Minutentakt ab 18.00 Uhr).

 

NDL15 - Fotogallerie

Partner 2015

 


 

NdL14 Partner

NdL14 Partner

NdL14 Partner

NdL14 Partner

NdL14 Partner

NdL14 Partner


Avec le soutien financier du Ministère de la Culture et de la Ville de Wiltz